EAHL – Disqualifikation des Deggendorfer SC

Die Ligaleitung muss leider schon frühzeitig in den vor kurzem gestarteten EAHL Spielbetrieb aktiv eingreifen. Aufgrund mehrfacher Regelverstöße und der zusätzlichen Behinderung des Spielbetriebs durch mangelnde Aktivität bei Spielabsprachen, hat die Ligaleitung den Deggendorfer SC disqualifiziert. Die Ligaleitung der EAHL ist nun auf der Suche nach einem Ersatzteam.

Dieser Schritt ist notwendig, da zum einen sämtliche Statistiken der Spiele des Deggendorfer SC fehlen und zudem eine zu geringe Aktivität bei den Spielabsprachen herrschte. Damit die verbleibende Saison ohne weitere Probleme/Behinderungen fortgeführt werden kann, wurde der Deggendorfer SC nun disqualifiziert.

Was bedeutet das für die Liga?

Da wir uns noch relativ früh in der Saison befinden, wird die Ligaleitung nun aktiv nach einem Ersatzteam suchen, welches die Saison anstelle des Deggendorfer SCs fortsetzen wird. Dabei werden alle bereits gespielten Spiele zurückgesetzt, welche vom neuen Team und den jweiligen gegnerischen Teams dann nachgeholt werden müssen. Alle weiteren verbleibenden Spiele werden regulär vom neuen Team gespielt.

Sollte es der Ligaleitung nicht gelingen, ein Ersatzteam zu finden, werden alle Spiele des Deggendorfer SCs, also auch die bereits gespielten Spiele, als DEF-Lose gewertet. Sämtliche Spielerstatistiken werden dabei zurückgesetzt. Der Grund hierfür ist, dass die Teams, die noch Spiele gegen den Deggendorfer SC offen haben nicht benachteiligt werden.

Eine detailierte Regelung zum Austritt eines Teams aus der Liga wird noch im Regelwerk ergänzt.

Euer Team möchte einspringen?

Sollte euer Team Interesse haben, nachträglich in die EAHL einzusteigen, so könnt ihr euch über das Anmeldeformular anmelden. Das erste Team, das das Anmeldeformular abgeschickt hat und alle Teilnahmebedingungen erfüllt, erhält den Zuschlag. Seid euch jedoch im Klaren, dass ihr 3 Spielwochen (6 Spieltage) nachholen müsst. Die Anmeldung endet nach dem 20.11.2016.

 

Zur Werkzeugleiste springen