Erweiterung des EAHL-Teilnehmerfeldes und Spielplanumstrukturierung

Am Mittwoch dem 16. November wurde der letztplatzierte Deggendorfer SC von der EAHL-Saison 2016/17 ausgeschlossen. Die Ligaleitung begründete diesen Schritt mit dem fehlendem Eintragen sämtlicher Spielstatistiken und mangelnder Aktivität, nachdem das Team nach den ersten sechs Spielen ohne Punkte weder auf Nachrichten der Ligaleitung, noch auf Spielanfragen anderer Teilnehmer reagierte. Daraufhin startete Eishockey-Arena an alle deutschsprachigen EASHL-Mannschaften den Aufruf sich für die laufende Saison nachzumelden, um die entstandene Lücke kurzfristig schließen zu können. Dabei gelang es den Ligaverantwortlichen bereits am Freitag dem 18. November mit Germanys Finest einen passenden und hochkarätigen Ersatz zu präsentieren.

Germanys Finest, welche einen Zusammenschluss der beiden EAHL Summer Cup-Finalisten UKnighted HC und Freaky Fraiday bilden, war jedoch nicht die einzige Mannschaft, die sich um den frei gewordenen Platz beworben hatte. Mit dem EV Duisburg, Rising Phantoms Juniors HC und dem SG Dynamo Dosenbier erklärten drei weitere Klubs ihre Bereitschaft zur Teilnahme, wodurch die Ligaleitung in der Folge das Teilnehmerfeld der laufenden Saison von 10 auf 13 Vereine erweitert hat. Nach kurzfristiger Überprüfung kam man zu dem Schluss, dass eine Erweiterung die Attraktivität des Wettbewerbs erhöht und dem Ausstieg weiterer Mannschaften vorbeugt, auch wenn letzteres hoffentlich nicht mehr vorkommt.

Dadurch bedingt erhöht sich die Anzahl an Spielen für jedes Team von bislang 18 auf 24 Partien, was auch die Hauptrunde in die Länge zieht. Diese endet somit am Freitag dem 10. Februar 2016. Der Beginn der Playoffs wurde auf Montag den 13. Februar 2017 verschoben, sodass spätestens am 26. März 2017 der neue EAHL-Meister gekürt werden kann.

Doch zieht diese Erweiterung nicht nur die Hauptrunde in die Länge, sondern führt diese auch zu einer Umstrukturierung des gesamten Spielplans. Während die ersten 5 Spieltage weitestgehend unberührt blieben, musste ab Spieltag 6 ein komplett neuer Kalender her. Doch keine Angst bereits gespielte Partien wurden vollends in den neuen Plan integriert. Einzige Ausnahme dabei bilden die Matches gegen den Deggendorfer SC, welche in der Folge komplett annulliert wurden. Die nachgerückten Mannschaften starten indes bei Null und müssen die aus den ersten drei Spielwochen noch ausstehenden Partien bis zum Ende der Hauptrunde nachholen. Außerdem wichtig ist die Tatsache, dass durch die nunmehr ungerade Teilnehmerzahl jedes Team zwei spielfreie Tage im Verlauf der Saison erhalten wird.

Wir wünschen den bisherigen, sowie neuen Teilnehmern viel Erfolg und freuen uns auf eine noch spannendere EAHL-Saison 2016/17.

twensev

Seit NHL 09 regelmäßiger NHL-Spieler auf der Sony Playstation. Hauptsächlich spiele ich in der EASHL. Von 2009 - 2014 war ich Mitglied der Clowns on Ice (auch bekannt unter Germany's Next Topscorers) und konnte mit dem Team im April 2012 die Meisterschaft in der DEASHL feiern. Außerdem spielte ich in mehreren Sommerpausen jeweils für einige Wochen bei Artica Ice Armageddon, den NHL Talk Fighters und UKnighted. Seit Juni 2014 bin ich Mitglied des Backbreaker Projects und seit der Gründungs am 1. August 2014 Admin auf Eishockey-Arena.de

Forenübersicht Erweiterung des EAHL-Teilnehmerfeldes und Spielplanumstrukturierung

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  twensev vor 1 Jahr.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #10387

    twensev
    @twensev

    Am Mittwoch dem 16. November wurde der letztplatzierte Deggendorfer SC von der EAHL-Saison 2016/17 ausgeschlossen. Die Ligaleitung begründete diesen Schritt mit dem fehlendem Eintragen sämtlicher Spielstatistiken und mangelnder Aktivität, nachdem das Team nach den ersten sechs Spielen ohne Punkte weder auf Nachrichten der Ligaleitung, noch auf Spielanfragen anderer Teilnehmer reagierte. Daraufhin startete Eishockey-Arena an alle deutschsprachigen EASHL-Mannschaften den Aufruf sich für die laufende Saison nachzumelden, um die entstandene Lücke kurzfristig schließen zu können. Dabei gelang es den Ligaverantwortlichen bereits am Freitag dem 18. November mit Germanys Finest einen passenden und hochkarätigen Ersatz zu präsentieren.

    Germanys Finest, welche einen Zusammenschluss der beiden EAHL Summer Cup-Finalisten UKnighted HC und Freaky Fraiday bilden, war jedoch nicht die einzige Mannschaft, die sich um den frei gewordenen Platz beworben hatte. Mit dem EV Duisburg, Rising Phantoms Juniors HC und dem SG Dynamo Dosenbier erklärten drei weitere Klubs ihre Bereitschaft zur Teilnahme, wodurch die Ligaleitung in der Folge das Teilnehmerfeld der laufenden Saison von 10 auf 13 Vereine erweitert hat. Nach kurzfristiger Überprüfung kam man zu dem Schluss, dass eine Erweiterung die Attraktivität des Wettbewerbs erhöht und dem Ausstieg weiterer Mannschaften vorbeugt, auch wenn letzteres hoffentlich nicht mehr vorkommt.

    Dadurch bedingt erhöht sich die Anzahl an Spielen für jedes Team von bislang 18 auf 24 Partien, was auch die Hauptrunde in die Länge zieht. Diese endet somit am Freitag dem 10. Februar 2016. Der Beginn der Playoffs wurde auf Montag den 13. Februar 2017 verschoben, sodass spätestens am 26. März 2017 der neue EAHL-Meister gekürt werden kann.

    Doch zieht diese Erweiterung nicht nur die Hauptrunde in die Länge, sondern führt diese auch zu einer Umstrukturierung des gesamten Spielplans. Während die ersten 5 Spieltage weitestgehend unberührt blieben, musste ab Spieltag 6 ein komplett neuer Kalender her. Doch keine Angst bereits gespielte Partien wurden vollends in den neuen Plan integriert. Einzige Ausnahme dabei bilden die Matches gegen den Deggendorfer SC, welche in der Folge komplett annulliert wurden. Die nachgerückten Mannschaften starten indes bei Null und müssen die aus den ersten drei Spielwochen noch ausstehenden Partien bis zum Ende der Hauptrunde nachholen. Außerdem wichtig ist die Tatsache, dass durch die nunmehr ungerade Teilnehmerzahl jedes Team zwei spielfreie Tage im Verlauf der Saison erhalten wird.

    Wir wünschen den bisherigen, sowie neuen Teilnehmern viel Erfolg und freuen uns auf eine noch spannendere EAHL-Saison 2016/17.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Zur Werkzeugleiste springen