Start des EAHL Summer Cup 2016

Der EAHL Summer Cup 2016, bei dem zehn EASHL-Teams, dem alljährlichen Sommerloch trotzend, um den Titel kämpfen, hat begonnen! Erstmals findet dieser Eishockey-Arena-Wettbewerb im reinen Sechs gegen Sechs statt. Das bedeutet keine Künstliche Intelligenzen, sondern nur Menschen finden sich mit Ihren virtuellen Pros auf dem Eis zusammen, um den Meister von Sommer, Sonne und Eishockey zu ermitteln.

In dem sommerlichen Miniturnier spielen die teilnehmenden Mannschaften in zwei Fünfergruppen in einem Modus mit Hin- und Rückspiel zunächst um eine vorteilhafte Ausgangsposition für die anschließenden Playoffs. Dabei qualifizieren sich acht Teilnehmer für die erste Runde und spielen über Kreuz gegen die Teams der jeweils anderen Gruppe. Wer sich in der zweiwöchigen Gruppenphase dabei an die Spitze gesetzt hat, bekommt es im Anschluss mit dem Team auf Platz 4 der anderen Seite zu tun. Die beiden Klubs auf dem letzten Platz ihrer jeweiligen Gruppe scheiden aus.

Unmittelbar nach der Gruppenphase beginnen die Playoffs. Dabei haben alle Mannschaften eine Woche Zeit die erste Runde zu spielen. Wer zuerst drei Siege eingefahren hat, qualifiziert sich für die nächste Runde. Der Verlierer scheidet folglich aus. Während in der zweiten Runde ebenfalls im Best-of-Five gespielt wird, findet das Finale ab dem 1. August 2016 im Best-of-Seven statt, um etwas mehr Spannung in den Titelkampf zu bringen.

Der Zeitplan

  • Gruppenphase mit 8 Spielen pro Team: 4. Juli 2016 – 24. Juli 2016
  • Playoff-Viertelfinale mit 3-5 Spielen pro Team: 25. Juli 2016 – 31. Juli 2016
  • Playoff-Halbfinale mit 3-5 Spielen pro Team: 1. August 2016 – 7. August 2016
  • Finale mit 4-7 Spielen pro Team: 8. August 2016 – 21. August 2016

Die Teams

Gruppe A:

Gruppe B:

 Das Team von Eishockey-Arena.de wünscht allen Teilnehmern einen erfolgreichen und fairen EAHL Summer Cup 2016!

twensev

Seit NHL 09 regelmäßiger NHL-Spieler auf der Sony Playstation. Hauptsächlich spiele ich in der EASHL. Von 2009 - 2014 war ich Mitglied der Clowns on Ice (auch bekannt unter Germany's Next Topscorers) und konnte mit dem Team im April 2012 die Meisterschaft in der DEASHL feiern. Außerdem spielte ich in mehreren Sommerpausen jeweils für einige Wochen bei Artica Ice Armageddon, den NHL Talk Fighters und UKnighted. Seit Juni 2014 bin ich Mitglied des Backbreaker Projects und seit der Gründungs am 1. August 2014 Admin auf Eishockey-Arena.de

Zur Werkzeugleiste springen