EAHL Regelwerk

Regeländerungen

I Regelwerk

1 Hinweise

  1. Dieses Regelwerk ist ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung gültig und behält seine Gültigkeit bis zu dem Zeitpunkt, wo eine aktualisierte Fassung veröffentlicht wird.
  2. Sollten während des laufenden Wettbewerbs Regeländerungen vorgenommen worden sein, so sind diese im Text hervorgehoben.
  3. Dieses Regelwerk betrifft alle Teilnehmer (Spieler und Teams) sowie Verantwortlichen der EAHL.
  4. Mit der Anmeldung zur EAHL erklärt sich jedes Team und jeder teilnehmende Spieler mit diesem Regelwerk einverstanden.
  5. Im Glossar werden einige Begriffe, welche im Regelwerk verwendet werden, genauer erläutert. Begriffe, die im Glossar erläutert werden, sind im Regelwerk fett und kursiv dargestellt.
  6. Wir weisen an dieser Stelle daraufhin, dass das Regelwerk bei Konflikten zwischen den Teams zu Rate gezogen werden sollte. Anderweitige Regelungen, die die Teams unter sich ausmachen, sind zwar möglich, jedoch nicht empfohlen, da im Problemfall die Ligaleitung anderweitige Absprachen zwischen Teams nicht berücksichtigen und nach dem Regelwerk entscheiden und handeln wird.

2 Teilnahme

2.1 Teilnahmebedingungen

  1. Die Teilnahme an der EAHL ist kostenfrei.
  2. Jeder Spieler ist für die Teilnahme an der EAHL berechtigt.
  3. Ein Spieler darf zu jeder Zeit nur in einem Team an der EAHL teilnehmen. Das Verwenden von mehreren Accounts ist in der EAHL nicht gestattet. Das Ändern der PSN-ID ist in Absprache mit der Ligaleitung jederzeit möglich.
  4. Der Kader jedes Teams muss, ab der Anmeldung zur EAHL bis zum Ausscheiden des Teams aus dieser, über mindestens 8 Spieler verfügen.
  5. Sollte während der Hauptrunde der EAHL die Anzahl der Spieler in einem Team unter die oben genannte Grenze fallen, so muss schnellstmöglich Ersatz gefunden werden, um diese Anforderung wieder zu erfüllen. Wir halten dafür einen Zeitraum von einer Woche für angemessen. Sollte dieser Zeitraum nicht eingehalten werden und die Ligaleitung der Ansicht sein, dass der Spielbetrieb darunter leidet, so können RedPoints an das betroffene Team vergeben werden.
  6. Für die Teilnahme an der EAHL müssen von jedem Team bei der Anmeldung 3 deutschsprachige GMs angegeben werden, welche sich auf der Webseite und im Forum der Eishockey-Arena registrieren müssen (2 Registrierungen!). Die Registrierungen müssen zum Zeitpunkt der Anmeldung bereits erfolgt sein. Dieser Schritt ist notwendig, da die Team GMs für die Kommunikation mit den Gegnern und den Verantwortlichen der EAHL zuständig sind und das Forum der Eishockey-Arena die Hauptplattform für Spielabsprachen sein wird, sowie für das Eintragen der Stats mittels Ergebnisdienst. Die Registrierungen sind ebenfalls kostenfrei.

2.2 Anmeldung für die EAHL

  1. Jedes Team, welches die Teilnahmebedingungen für die EAHL erfüllt, ist berechtigt, sich für diese anzumelden.
  2. Die Anmeldung ist über das Anmeldeformular von einem der GMs an die Ligaleitung der EAHL zu schicken.
  3. Nach dem Eingang einer Anmeldung wird diese von der Ligaleitung auf ihre Gültigkeit (Vollständigkeit und Erfüllung der Teilnahmebedingungen) überprüft.
  4. Die Ligaleitung behält sich das Recht vor, Anmeldungen abzulehnen, wenn sie der Ansicht ist, dass die Einhaltung einzelner Regeln oder Bedingungen durch das Team gefährdet ist.
  5. Sollten sich mehr Teams für die EAHL angemeldet haben, als Plätze vorhanden sind, so erhalten die Teams den Zuschlag, dessen gültige Anmeldung früher eingegangen ist.

3 Spielbetrieb

3.1 EAHL Modus

  1. Die EAHL setzt sich aus einer Hauptrunde und den anschließenden Playoffs zusammen.
  2. Der genaue Modus der Hauptrunde sowie der Playoffs wird nach dem Anmeldeverfahren an dieser Stelle ergänzt.
  3. Alle Playoff-Runden werden im Best-of-7 abgehalten.
  4. Die Frist für eine Playoff-Runde beträgt 2 Wochen.

3.2 Gruppenphase

3.2.1 Punkteverteilung

  1. Während der Hauptrunde gilt folgende Punkteverteilung: Sieg: 3 Punkte | Sieg n. OT: 2 Punkte | Niederlage n. OT: 1 Punkt
  2. In besonderen Fällen, z.B. bei einem nicht absolvierten Spiel oder einem Regelverstoß, kann ein DEF-Lose (lose by default – Niederlage durch Vergehen) von der Ligaleitung ausgesprochen werden.

3.2.2 Tabelle

  1. Um die Rangfolge der Teams in der Tabelle der Gruppenphase festzulegen, werden folgende Regeln angewendet: Punkte → Tordifferenz → Anzahl Tore → Anzahl Siege → Anzahl Siege n. OT → Direkter Vergleich → Losverfahren
  2. Sollte der direkte Vergleich herangezogen werden müssen, so wird zunächst das Gesamtergebnis aller Begegnungen zwischen den betroffenen Teams überprüft (Siege und geschossene Tore). Sollte dieses ausgeglichen sein, wird zuletzt geschaut, welches Team mehr Auswärtsstore im direkten Vergleich geschossen hat.

3.3 Spiele und Termine

3.3.1 Spielabsprachen

  1. Die EAHL basiert auf einem Spielplan, welcher Richttermine für die Spiele vorgibt. Die vorgegebenen Termine sind lediglich eine erste Ansetzung der Spiele und müssen daher nicht zwangsläufig an diesem Termin gespielt werden, sondern können von den Teams beliebig verschoben werden.
  2. Zu jedem Spiel wird es einen Absprachethread im Eishockey-Arena Forum geben, welcher für die Terminfindung des Spiels genutzt werden sollte. Wir weisen an dieser Stelle daraufhin, dass nur die Postings in diesem Thread für eine mögliche Entscheidung am Grünen Tisch relevant sein werden. Absprachen die z.B. über das PSN gemacht wurden, können nicht berücksichtigt werden. Dies hat den Grund, dass z.B. „Screenshots“, die als Beweis dienen sollen, manipuliert bzw. gefälscht werden können.
  3. Ein Spiel gilt als angesetzt, sobald beide Teams sich im Absprachethread auf einen Termin geeinigt haben, also ein Termin von beiden Seiten bestätigt wurde. Der von der Ligaleitung bei Veröffentlichung des Spielplans genannte Termin gilt auch ohne Bestätigung beider Teams als angesetzt.
  4. Ein angesetzter Termin kann bis spätestens 12 Stunden vor Spielbeginn im Absprachethread abgesagt werden. Eine spätere oder verpasste Absage kann als DEF-Lose ausgelegt werden. Dies liegt im Ermessen des gegnerischen Teams.
  5. In der Hauptrunde sind beide Spiele (Hin- und Rückspiel) an einem Tag zu absolvieren. Ausnahmen sind nach Absprache mit dem gegnerischen Team jederzeit möglich.
  6. Sofern nicht anders abgesprochen, ist das Rückspiel 30 Minuten später als das Hinspiel angesetzt. Beispiel: Wenn sich die Teams auf einen Spielbeginn um 20 Uhr einigen, dann ist das entsprechende Rückspiel für 20:30 Uhr angesetzt.
  7. In den Playoffs haben sich die Teams bei der Terminfindung darauf zu einigen, wie viele Spiele an dem jeweiligen Termin mindestens gespielt werden müssen. Sollte ein Team am Spieltermin vorzeitig aufhören wollen, also ehe die abgemachte Anzahl Spiele absolviert worden ist, so können die restlichen für diesen Termin angesetzten Spiele, auf Verlangen des anderen Teams, als DEF-Lose ausgelegt werden. Die Durchführung von weiteren Spielen an einem Termin über die ausgemachte Mindestanzahl hinaus ist jederzeit möglich, sofern beide Teams einverstanden sind.
  8. Sollte ein Spiel nach Fristende nicht absolviert worden sein, wird das Spiel am Grünen Tisch entschieden.
  9. Lediglich die angegebenen GMs eines Teams sind berechtigt, Spieltermine im Absprachethread auszumachen oder abzusagen.

3.3.2 Arena und Teamausrüstung

  1. Sämtliche „Intro Requisiten“ sind in den Arenaeinstellungen abzuschalten, da diese bei bestimmten Kameraeinstellungen die Sicht behindern können.
  2. Ein Team muss zwei farblich deutlich zu unterscheidende Trikots besitzen (hell/dunkel).
  3. Die Helme müssen der Trikotfarbe (hell/dunkel) angepasst werden. Das heißt, zu einem hellen Trikot, sollte ein heller Helm verwendet werden.

3.3.3 Spieleröffnung

  1. Alle Spiele sind im EASHL Modus (Vereinsherausforderung) von NHL 17 zu absolvieren.
  2. Zu Spielbeginn müssen in jedem Fall bei beiden Teams alle Positionen mit menschlichen Spielern besetzt sein.
  3. Das Auswärtsteam muss bei Bedarf das Trikot wechseln.
  4. Sollte ein Team 15 Minuten nach angesetztem Termin noch nicht spielbereit sein, so kann das gegnerische Team den DEF-Lose für das entsprechende Spiel beantragen.

3.3.4 Verlassen des Spiels und Verbindungsprobleme

  1. Es ist allen Spielern untersagt ein laufendes Spiel bewusst und ohne Absprache mit dem gegnerischen Team zu verlassen (Ausnahme siehe unten).
  2. Sollte ein Spieler während des Spiels die Verbindung zum Server verlieren, so kann das Spiel während der nächsten Unterbrechung, und auch nur dann, vom gegnerischen Team abgebrochen werden. Da das Spiel bei einem Verbindungsabbruch durch einen Torhüter, von EA SPORTS aus, automatisch abgebrochen wird, sind in einem solchen Fall die Regeln 4 bis 7 zu befolgen.
  3. Sollte das Spiel bei der nächsten Unterbrechung nicht abgebrochen worden sein, so muss das laufende Spiel mit den verbleibenden Spielern zu Ende gespielt werden.
  4. Sollte das Spiel abgebrochen worden sein, sind zunächst die Statistiken von beiden Teams zu sichern. Dabei ist jedes Team für die eigenen Statistiken zuständig. Daraufhin wird das Spiel mit derselben Aufstellung fortgesetzt und die verbleibende Zeit nachgeholt.
  5. Nachdem die verbleibende Zeit im fortgesetzten Spiel nachgeholt wurde und ein Sieger feststeht, wird das Spiel pausiert und alle Spieler bis auf ein Spieler pro Team verlassen das Spiel. Die Statistiken des Spiels sind dann zu sichern und müssen mit den Statistiken des zuvor unterbrochenen Spiels zusammengeführt werden. Sollte das Spiel, nachdem die verbleibende Zeit nachgeholt wurde, unentschieden sein, so wird das Spiel bis zum nächsten Tor fortgesetzt. Dies zählt dann als Overtime.
  6. Es werden auch die Statistiken der Spieler, die die Verbindung verloren haben, gesichert und übermittelt. Es spielt dabei keine Rolle, ob die Statistiken vom computergesteuerten Spieler stammen oder vom Spieler selbst.
  7. Sollte ein abgebrochenes Spiel nicht (mit derselben Aufstellung) fortgesetzt werden können, so verliert das verursachende Team das Spiel durch einen DEF-Lose.
  8. Sollte das gesamte Spiel aus unerklärlichen Gründen abgebrochen werden, so sind, wenn möglich, die Punkte 4 bis 7 zu befolgen. Sollte das Sichern der Statistiken des abgebrochenen Spiels nicht möglich gewesen sein, so ist dies der Ligaleitung vor dem Übermitteln der Statistiken mitzuteilen, da hier individuelle Lösungen zum Eintragen der Statistiken gefunden werden müssen (verfälschte Daten durch fehlende Statistiken).

3.3.5 Ergebnisdienst

  1. Neben dem Endergebnis und den 3 Stars des Spiels müssen nach jedem Spiel folgende Statistiken des eigenen Teams notiert werden: Schüsse, Checks, Strafminuten, Anzahl Powerplays, Tore im Powerplay, Gewonnene Bullys, Unterzahltore
  2. Nach jedem Spiel müssen folgende Statistiken zu jedem menschlichen Feldspieler des eigenen Teams notiert werden: Tore, Assists, +/-, Schüsse, Strafminuten, Checks, Powerplaytore, Unterzahltore, Gespielte Bullys, Gewonnene Bullys
  3. Nach jedem Spiel müssen folgende Statistiken des Torhüters des eigenen Teams notiert werden: Gehaltene Schüsse, Gegentore (ohne Empty Net), Strafminuten, Tore, Assists
  4. Alle oben genannten Statistiken müssen in Form von Screenshots gesichert und bis zum Ende des Wettbewerbs aufbewahrt und auf Verlangen der Ligaleitung an diese übermittelt werden.
  5. Nach Abschluss eines Spiels, müssen beide Teams die notierten Statistiken und Ergebnisse innerhalb von 48h nach Spielbeginn, mittels des Ergebnisdienstes eintragen.

4 Transfers, Free Agents und Spielberechtigungen

  1. Jedes Team kann bis zum Ende des Transferfensters beliebig viele Spieler nachmelden. Der Zeitraum des Transferfensters wird gesondert mitgeteilt.
  2. Ein nachgemeldeter Spieler ist erst dann spielberechtigt, wenn die Ligaleitung die Nachmeldung schriftlich bestätigt hat und die Sperrzeit abgelaufen ist.
  3. Sämtliche Nachmeldungen während einer laufenden Spielzeit unterliegen einer Sperrzeit, in der ein Spieler auf seine Spielberechtigung für das neue Team warten muss.
  4. Die Sperrzeit eines nachgemeldeten Free Agent, sowie eines transferierten Spielers beträgt 3 Tage.
  5. Ein transferierter Spieler darf während der Sperrzeit weiterhin für sein altes Team auflaufen. Nach Ablauf der Sperrzeit und der Bestätigung des Transfers durch die Ligaleitung, erlischt die Spielberechtigung für das alte Team und die Spielberechtigung für das neue Team wird erteilt.
  6. Sollte ein Spieler innerhalb der EAHL zu einem anderen Team wechseln wollen, wodurch die Anzahl Spieler des alten Teams unter die Mindestanzahl nötiger Spieler fallen würde oder bereits gefallen ist, so erhöht sich die Sperrzeit dieses Spielers auf 1 Woche.
  7. Ein Spieler darf zu jedem Zeitpunkt nur für ein Team gemeldet sein. Einem Spieler ist es jedoch gestattet, für beliebig viele Teams Spiele zu absolvieren, sofern die Transfers regelkonform gemeldet werden.
  8. Ein Spieler kann in einer laufenden Spielzeit nicht in ein Team zurückkehren, wo er in der Spielzeit bereits ein Spiel absolviert hat, es sei denn sein zuletzt gespieltes Spiel war bei diesem Team. Beispiel: Ein Spieler bestreitet ein Spiel für Team A und wechselt daraufhin zu Team B. Bei Team B kommt er jedoch nicht zum Einsatz und wechselt wieder zurück zu Team A. Dies ist erlaubt! Sollte der Spieler zwischenzeitlich aber ein Spiel für Team B absolviert haben, so kann er nicht zu Team A zurückkehren.

5 Strafenkatalog

  1. Jegliche Verstöße gegen dieses Regelwerk können von der Ligaleitung in Form von RedPoints (RP), Strafpunkten oder dem Ausschluss aus dem Wettbewerb bestraft werden.
  2. Das RedPoint-System soll dafür sorgen, dass vereinzelte (kleinere) Regelverstöße noch keine direkten Strafen nach sich ziehen, sondern erst größere Vergehen oder wiederholte Regelverstöße zu Strafpunkten führen.
  3. In der nachfolgenden Tabelle wird eine Liste der Vergehen mit dem jeweiligen Strafmaß aufgeführt. Die Ligaleitung muss je nach Härte des Vergehens innerhalb des angegebenen Strafmaßes eine Strafe aussprechen. Strafen können nicht über oder unter das angegebene Strafmaß fallen.
  4. Neben den in der nachfolgenden Tabelle aufgeführten Strafen, welche sich ausschließlich auf Teams beziehen, kann es auch individuelle Strafen gegen einzelne Spieler geben. Diese reichen von Verwarnungen über Spielsperren bis hin zum (dauerhaften) Ausschluss aus dem Wettbewerb.
VergehenStrafmaß
Behinderung des Spielbetriebs (Abschnitt 2.1 Regel 5)1-3 RedPoints pro Woche
Unsportliches Verhalten (z.B. Beleidigungen oder Quitten)1-3 Strafpunkte
Verspätete Spielabsage oder verpasster Termin2 RedPoints oder DEF-Lose*
Nicht-fristgerechtes Einreichen von Ergebnissen und Statistiken1 RedPoint pro Tag**
Unvollständiges oder fehlendes Einreichen von Ergebnissen und Statistiken / fehlende Screenshots1-3 RedPoints
Absichtliches Eintragen von falschen Ergebnissen oder Statistiken1-3 Strafpunkte
Spielen mit nicht-spielberechtigten SpielernDEF-Lose
Erreichen von 5 RedPoints5 Strafpunkte + jeder folgende RedPoint = 1 Strafpunkt
Erreichen von 10 RedPointsAusschluss aus dem Wettbewerb

* Der DEF-Lose liegt laut Abschnitt 3.3.1 Regel 4 im Ermessen des gegnerischen Teams. Sollte vom DEF-Lose Gebrauch gemacht werden, so werden die RedPoints nicht vergeben.

** Es wird pro Tag, an dem ein oder mehrere Spiele stattgefunden haben, einmalig ein RedPoint verhängt. Sollten an einem Tag z.B. 2 Spiele absolviert worden sein und alle Ergebnisse nicht innerhalb der Frist eingereicht worden sein, so wird 1 RedPoint verhängt.

6 Schlusswort

Die Ligaleitung der EAHL behält sich das Recht vor, Regeländerungen zu jedem Zeitpunkt vorzunehmen. Auch nicht-abgedeckte Bereiche dieses Regelwerkes können von der Ligaleitung geahndet werden.

II Glossar

Nachfolgend findet ihr Erklärungen zu Begriffen, die innerhalb des Regelwerks verwendet wurden. Sollte ein euch unbekannter Begriff nicht erläutert werden oder Fragen aufwerfen, dann wendet euch bitte noch vor eurer Anmeldung an die Ligaleitung.

DEF-Lose

In besonderen Fällen, z.B. bei einem nicht absolvierten Spiel oder einem Regelverstoß, kann ein DEF-Lose (lose by default – Niederlage durch Vergehen) von der Ligaleitung ausgesprochen werden. Ein DEF-Lose gilt in der Regel als 3:0 Sieg für den Gegner. Eine Ausnahme besteht darin, wenn das verursachende Team das Spiel, sofern es gespielt wurde, sowieso verloren hat. In diesem Fall werden die erzielten Tore des verursachenden Teams auf 0 gesetzt und die des gegnerischen Teams auf 3 erhöht. Sollte das gegnerische Team mehr als 3 Tore erzielt haben, werden die restlichen Tore ebenfalls übernommen. Des Weiteren entscheidet die Ligaleitung, ob die Statistiken des Verursachenden Teams übernommen werden oder nicht. Das gegnerische Team kann selber entscheiden, ob ihre Statistiken übernommen oder auf 0 gesetzt werden sollen. Eine Übernahme der Statistiken eines Teams ist nur kollektiv möglich, das Übernehmen der Statistik eines einzelnen Spielers ist z.B. nicht gestattet. In Ausnahmefällen können auch beide Teams ein DEF-Lose erhalten. In diesem Fall gilt das Spiel für beide Teams als verloren und keines erhält Punkte.

 

Grüner Tisch

Der Grüne Tisch, welcher von allen Ligaleitern gebildet wird, entscheidet über den Ausgang einzelner Spiele, wenn diese nicht ausgetragen wurden.

 

Nachmeldung

Unter einer Nachmeldung versteht man die Meldung von weiteren Spielern während. Sämtliche Spieler, die nach dem Start des Wettbewerbs gemeldet werden, gelten als Nachmeldungen.

 

Quitten / Rage Quit

Unter Quitten versteht man das bewusste Verlassen eines laufenden Spiels. Eine verschärfte Form stellt der Rage Quit dar. Dieser unterscheidet sich vom normalen Quitten im Aspekt des Grundes, warum das Spiel verlassen wurde. Während man beim Quitten das Spiel aus verschiedenen Gründen verlassen kann, gehen dem Rage Quit immer ein oder mehrere Ereignisse im Spiel voraus (z.B. mehrere Gegentore), die den Spieler dazu verleiten das Spiel zu beenden. Ein Rage Quit ist in der Regel härter zu bestrafen als ein normaler Quit.

 

RedPoints

RedPoints (kurz: RP) sind „Punkte“, die für diverse Vergehen an die Teams verteilt werden. In geringen Mengen haben diese keinen weiteren Einfluss auf die Teams. Ab einer gewissen Menge werde diese jedoch in Strafpunkte oder andere Sanktionen umgewandelt.

 

Sperrzeit

Unter der Sperrzeit versteht man die Zeitspanne, in der ein nachgemeldeter Spieler auf seine Spielberechtigung warten muss. Während der Sperrzeit darf ein Spieler noch nicht für sein neues Team antreten.

 

Strafpunkte

Mit Strafpunkten sind Punktabzüge in der Rangliste/Tabelle des jeweiligen Wettbewerbs gemeint.

 

Transfer

Unter einem Transfer versteht man den Wechsel eines Spielers von einem Team zu einem anderen innerhalb der EAHL Teilnehmer.

Zur Werkzeugleiste springen